1973

Die Spielmöglichkeiten waren geschaffen. Die Mitglieder vermissten jedoch eine Unterkunft mit sanitären Einrichtungen. Es wurde eine gut erhaltene Baracke für 600 DM erworben. Diese wurde in Eigenleistung abgebaut und an dem neuen Standort im Steinbachtal wieder aufgebaut. Das Vereinsheim konnte im Herbst 1973 in einer kleinen Feier ihrer Bestimmung übergeben werden.

Die "Hütte" wie sie von den Tennisspielern liebevoll genannt wurde, war bis zum Neubau des Vereinsheimes 1991 der Dreh- und Angelpunkt des Vereinslebens.